Logo Home
     RC Modellflug
          Bauserien, Hinweise und Tipps und Tricks
              
TwinTech
                    Baufortschritt
RC Modellflug

TwinTech

Ein Zweckmodell, viel Technik und gute Flugeigenschaften

 

Das Modell Konstruktion Baufortschritt Flugerprobung
 

Hier wird der Bau dokumentiert, gestartet hat die "Teileproduktion" am 01.02.2022...

01.02.2022

Gut eine Woche hat es gedauert, bis für alle zu fräsenden und druckenden Teile, die jeweiligen "Datenausleitungen" erstellt waren. Nebst 55 3D-Druckteilen, sind es mehr als 250 Teile aus Holz, die gefräst werden müssen.

02.02.2022

Unscheinbar wirken die Stapel vorbereitete Fräsplatten aus Pappelsperrholz und den geklebten Balsabretter. Was hier noch fehlt sind die drei verschieden dicken Flugzeugsperrholzplatten.
Gerade bei den Balsaholzbrettchen war es dieses mal nicht gerade einfach, einigermassen gute, das heisst nicht zu schwere Brettchen, zu beschaffen. Der Balsamarkt für Modellbauer ist derzeit nicht ganz einfach...

02.02.2022

Genau eine Woche habe ich gebraucht, bis alle Teile am 08.02. fertig gefräst waren...

13.02.2022

Und heute sind nun alle gefrästen Teile fertig "versäubert", womit der eigentliche (Zusammen) Bau beginnen kann...

14.02.2022

Viele der Teile, müssen erst mal zu ihrer vollen Länge zusammen geklebt werden.

16.02.2022

Effektiv mit "Bauen" angefangen, habe ich dieses mal mit dem Leitwerk. Sonst ist es meistens der Flügel, mit dem ich beginne...

17.02.2022

Im Seitenruder muss jetzt schon ein Kabel verlegt werden, für den Blitzer der oben installiert werden soll.

18.02.2022

Das komplette Leitwerk ist fertig.

19.02.2022

Parallel dazu, habe ich mit dem Aufbau des Rumpfes begonnen. Hier im Mittelteil ist der komplexeste Teil des Rumpfes zu sehen.

20.02.2022

Dank der allseitig verzapften Spanten, ist es relativ einfach, den Rumpf ohne Verzug "zusammenzusetzen".

22.02.2022

Insgesamt 1830 mm misst der Rumpf jetzt schon.

25.02.2022

Hier habe ich eben die M3-Gewindehülsen, für das Montieren des Hecksporn eingeklebt.

26.02.2022

Das ist der Rahmen für den unteren Rumpfdeckel. Der muss exakt rechtwinklig verklebt werden.

26.02.2022

Die Bowdenzüge werden vorbereitet im Rumpfheck.

Auch werden die Bereiche des Höhenruderschlitzes verstärkt; das heisst mit Balsaleisten werden die spätere Klebeflächen  für das Höhenruder vergrössert.

26.02.2022

Das Hüllrohr im Rumpf, der Flächensteckung, wurde mit reichlich Epoxydharz eingeklebt.

27.02.2022

Der Rumpfdeckel ist fertig. Er lässt sich leicht öffnen, dank der eingeklebten, gefederten Kabinenhauben-Verriegelung.

27.02.2022

Vor dem Beplanken des Rumpfrücken, habe ich zwischen den Rippen hochkant, Balsaleisten eingeklebt.

27.02.2022

Theorie, und Praxis meiner "Flügel-Ausrück-Mechanik"...

27.02.2022

Es ist immer schöne wenn es genau so funktioniert wie man es geplant hat.

27.02.2022

Der Hebel ist von Oben gut zugänglich.

28.02.2022

Leitwerksanprobe: Dank der gegenseitig verzapften Spannten und Seitenwänden, steht das Leitwerk exakt winklig zum Rumpf und zur Flächensteckung.

01.03.2022

Für die Haubenscharniere der oberen Rumpfklappe, habe ich diese "Stopp-Mutter-Aufnahmen" erstellt und im Rumpf eingeklebt.

02.03.2022

Die Beplankung des Rumpfrücken hat begonnen...

04.03.2022

Der obere Rumpfdeckel wird beidseits mit Schrauben gelagert, die in die vorgängig gezeigten verklebten Stoppmuttern, eingeschraubt werden. Das Eindrehen der Schrauben gelingt wie geplant (glücklicherweise...)

05.03.2022

Der Rumpfrohbau ist weitgehend abgeschlossen.

05.03.2022

Der Rumpfdeckel wird durch zwei Magnete sehr zuverlässig geschlossen gehalten.

05.03.2022

Um ihn problemlos öffnen zu können, braucht es eine kleine "Hilfslasche"; so stark halten die beiden kleinen Magnete (D7x3) den Deckel geschlossen.

06.03.2022

So aber kann man den Deckel gut öffnen, und die Lasche fällt nicht all zu stark auf...

07.03.2022

Das wird die zukünftige Tragflächen-Verriegelung.

07.03.2022

Eingebaut in den Rumpf, passt schon mal alles, so wie es sein soll...

11.03.2022

Bevor die Flügel "als Ganzes" entstehen, müssen zuerst diverse Segmente vorbereitet werden.

12.03.2022

Dann endlich geht es los, mit dem Aufbau der eigentlichen "Rumpfgerüsten"...

14.03.2022

Durch die obere Beplankung werden die Flügelteile soweit stabilisiert, dass man sie ab jetzt ohne Sorge betreffend "Verzug", weiter aufbauen kann.

19.03.2022

Mit dieser Lehre will ich zukünftig die Tragflächen meiner Modell exakt anpassen und ausrichten, an den Rümpfen. Alles ist so genau wie irgend möglich aufgebaut; das heisst auch möglichst winklig/rechtwinklig.

20.03.2022

Die Lehre steht auf drei Füssen mit M10 Gewinden. So kann die ganze Lehre als erstes exakt horizontal ausgerichtet werden.

20.03.2022

Nun werden die beiden Seiten auf genau 3 Grad eingestellt. Damit ist die Lehre bereit für den nächsten Schritt.

20.03.2022

Das Modell wird aufgelegt, mittig ausgerichtet und natürlich auch exakt "winklig" zu den Auflageplatten. Die Gewichte fixieren alles.

20.03.2022

Die Oberseiten der Steckungshülsen, werden mit 30-Minuten Epoxi verklebt.

20.03.2022

Als nächstes wird die EWD von 1.5° Grad eingestellt.

22.03.2022

Die eigentliche "Lagerungen" der hinteren Verdrehsicherungen werden nämlich erst jetzt in den Rumpf eingeklebt. Davor hatten die Bolzen noch reichlich Spiel in den Rumpfbohrungen...

22.03.2022

Damit ist einer der wichtigsten Schritte vollzogen. Alles hat gut funktioniert und ich bin gespannt, wie das nach dem Jungfernflug ausschaut. Stehen dann die beiden Querruder immer noch "auf neutral"? Das wird sich zeigen.

 
22.03.2022

Erstmalig sind heute die doch beachtlichen Dimensionen des Modell zu sehen...
nun wird alles wieder auseinander gebaut und die Steckungshülsen in den Tragflächen auch auf der Unterseite verklebt.

23.03.2022

Die Muttern für die Flügel-Verrieglung werden mit montierten Schrauben und "geschlossener Verriegelung"  eingeklebt. Nur so ist die Ausrichtung kontrollierbar...

25.03.2022

Die Verkabelung in den Tragflächen hat einiges an Arbeit gekostet. Aber jetzt ist alles eingezogen und korrekt mit den jeweiligen Stecker/Buchsen verlötet.

Alles ist ganz "klassisch" ausgeführt, da ich kein "Servo-Bus-System" verwende. Auch sind keine Kabel zusammengelegt, wie zum Beispiel "gemeinsame Masse" (-).

25.03.2022

Insgesamt 19 Pole, der zur Verfügung stehenden 20 Pins, sind belegt. Diese Anschlussboards die heute verfügbar sind, machen das Anlöten der Kabel dabei einiges leichter, als früher, wo man direkt an den Pins löten musste...

27.03.2022

Die Hauptfahrwerke werden final eingepasst, und sie passen gut in die Flächen, Planung ist alles

27.03.2022

Die Radaufnahmen sind 3D-Druckteile. Der obere Rand ist mit Balsaholz "umrandet", so dass die spätere Beplankung sauber verklebt werden kann.

27.03.2022

Die Beplanung der Flügelunterseiten hat begonnen...

30.03.2022

Die Unterseite der Flächen sind fast fertig beplankt, es fehlen nur noch die Motorgondeln und die Fowler-Klappen-Abschlüsse...

02.04.2022

Die Querruderklappen werden auch direkt auf dem Plan aufgebaut.

0.04.2022

Das hier wird eine Fowler-Landeklappe...

08.04.2022

Die Motorgondel ist fertig, bis auf das verschleifen und die Kunststoffteile.

09.04.2022

Damit später die Kabel für die Navigationsbeleuchtung bis ganz ans Ende eingezogen werden können, habe ich mir etwas überlegt.

09.04.2022

Kunststoff-Trinkhalme sind die Lösung...

09.04.2022

Sie werden es mir später ermöglichen die feinen Kabel, durch den Halm, ganz nach aussen zu führen.

09.04.2022

In dieser Aussparung in den 3 mm breiten Randwirbel, werden später die beiden Kühlhülsen des Nav- und Strob Light hineinragen.

10.04.2022

Die Fowlerklappen werden soweit verschliffen und zugeschnitten, dass sie in der richtigen Position eingelegt werden können. Noch fehlen die Aufhängungsrippen.

11.04.2022

In der korrekten Lage fixiert, werden jetzt die "Lenkarme" in die Klappen eingeklebt...

12.04.2022

So wird gewährleistet, dass die Klappe anschliessend einwandfrei funktioniert, nicht klemmt, oder schräg laufen.

(Wenn man alles richtig macht, sonst muss nachgearbeitet werden, wie es bei mir am linken Flügel nötig war...)

12.04.2022

Fowler-Klappe eingefahren.

12.04.2022

Fowler-Klappe leicht ausgefahren.

12.04.2022

Fowler-Klappe komplett ausgefahren.

14.04.2022

Die Seitenruderklappe wird beidseitig noch mit 1.5 mm Balsa beplankt, so wird sie stabiler.

16.04.2022

Die beiden Tragflächenhälften sind fertig verschliffen.

16.04.2022

Das sind die Verkleidungen der Motorgondeln; "frisch" aus dem Drucker.

16.04.2022

So ist schon mal zu sehen, wie es am Ende ausschauen könnte...

17.04.2022

Die Servos sind mal "verdrahtet", das heisst mit den Kabeln verlötet. Ganz wichtig; der anschliessende Funktionstest war erfolgreich .

17.04.2022

Alles zusammengebaut, erfolgte nochmals eine "Ausrichtkontrolle" des Höhenruders. Die leichte Abweichung/Schrägstellung wurde durch nacharbeiten der Steckung im Rumpf korrigiert.

18.04.2022

Vor dem jetzt folgenden Bespannen der Teile, mussten noch die unteren Abluftkiemen in die Motorgondeln eingepasst werden.

22.04.2022

Nach insgesamt rund 35 Stunden Druckzeit, sind die Klappenverkleidungen für die Landeklappen fertig, das heisst frisch aus dem Drucker...

22.04.2022

Hauptarbeit derzeit, ist das Bespannen der Teile. Das meiste erstmal in Weiss...

22.04.2022

Am Rumpfende ist aber schon mal etwas Dunkelblau zu erkennen. Es gibt noch viel zu tun in Sache Bespannen...

25.04.2022

Die Fowler-Klappen-Mechanik wird in blau gehalten sein.

30.04.2022

Das Bugfahrwerk ist eingebaut und auch die Lenkung ist installiert. Was jetzt noch fehlt sind die Klappen und Vorkehrungen, dass die Steuerseile (Lenkung) sich nie im Fahrwerk verhacken können.

30.04.2022

Auch die Hauptfahrwerke sind eingebaut und an die Kabelbäume angeschlossen.

01.05.2022

Die Servos für die Landeklappen sind eingebaut und justiert.

Klappe eingefahren

01.05.2022

Klappe Stufe 1 (Servo Mittelstellung)

01.05.2022

Klappe Stufe 2 (Servohebel in direkter Verlängerung zum Anlenkhebel).

30.04.2022

Klappe eingefahren.

01.05.2022

Das Leitwerk wird vorbereitet für das einsetzten in den Rumpf.

02.05.2022

Jetzt war der Ständer fällig, der auch später für den Transport und den Aufbau des Modell dienen wird. Darum ist auch schon die Halterung für das Steckungsrohr angebaut.

05.05.2022

Das Leitwerk ist fertig eingeklebt und die Ruder angeschlagen. Wobei das Seitenruder erst gesteckt ist mit den Fliesscharnieren, also noch nicht verklebt.

07.05.2022

In der Rückenlage werden jetzt die Stecker in den Rumpf geklebt, mit denen die Verbindungen in die Tragflächen hergestellt werden.

07.05.2022

Die Stecker werden verklebt mit jeweils zwei "Sperrholz- U- Teilen", das hält super, man muss nur aufpassen, dass man nicht auch noch die eigentlichen Stecker miteinander verklebt...

07.05.2022

Die Anschlüsse am Rumpf von vorne nach hinten:

- Steckungsrohr
- Flächenverriegelung
- Stecker für 3 Beleuchtungs- LED's
- Flächen- "Ausstosser"
- Stecker für Regler und LED
- Stecker für Servos und Fahrwerk-
  Mechanik

07.05.2022

Die Mechanik zum wegstossen der Tragflächen funktioniert sehr gut. Nur musste ich die "Lagerböcke" viel besser abstützten, da hier doch erhebliche Kräfte entwickelt werden müssen. Das hat beim ersten Test die Grundplatte nicht ausgehalten...

08.05.2022

Die Tragflächen sind erneut montiert, jetzt werden die Verriegelungs-Schraubenköpfe eingestellt.

08.05.2022

Die Mechanik zum entriegeln der Tragfläche ist komplett montiert, inklusive der Feder, mit der ein Öffnen im Flug zuverlässig verhindert wird.

08.05.2022

Die Leitwerk- Servos sind angeschlossen und eingestellt, Das Seitenruder aber erst provisorisch.

08.05.2022

Es ist noch viel zu tun, wie man alleine schon anhand der Kabel im Rumpf, sehen kann...

10.05.2022

Die Motoren werden mit Alu-Distanzhülsen und M4-Gewindestangen montiert.

12.05.2022

Ein weitere, kleiner Meilenstein; jetzt sind alle Servos eingebaut und alle Ruder angeschlossen..., ok die Seitenruderklappe erst provisorisch, da hier das Rumpffinish, in die Klappe "auslaufen" wird.

14.005.2022

Jetzt geht es an die 3D-Druckteile; hier steht jetzt Spachteln, Schleifen, Füllern, Lackieren an...

15.05.2022

Die ersten Teile sind schon grundiert...

15.05.2022

...während die restliche erst gerade fertig verschliffen sind.

15.05.2022

Die Bugradklappen müssen auf der Innenseite mit GFK-Platten versteift werden.

   

 

<<< Zurück     Weiter >>>


nach oben


Letzte Aktualisierung: 15. Mai 2022        

Kontakt

Copyright ©, Christian Forrer, alle Rechte vorbehalten