Logo Home
     RC Modellflug
          Bauserien, Hinweise und Tipps und Tricks
              TwinTech
RC Modellflug

TwinTech

Ein Zweckmodell, viel Technik und gute Flugeigenschaften

 


Stand 21.12.2021
In den vergangenen Jahrzehnten habe ich eine Vielzahl von Modellen gebaut. Manche mit sehr guten Eigenschaften, andere mit eher "speziellem Verhalten". Immer wieder habe ich neues Versucht, was eigentlich gut funktionierte aber aus meiner Sicht am "falschen Modell" verbaut war, weil dieses andere nicht so gute Eigenheiten aufwies.

Mit diesem Zweckmodell, das keinem speziellen Vorbild entspricht, möchte ich einiges zusammen bringen, basierend auf einem Modellentwurf den ich als einer meiner Besten ansehe; dem Speedy Max von 2016.

Seit 5 Jahren ist es wohl das Modell, dass ich am häufigsten von allen fliege. Es kann langsam bis zügig/schnell geflogen werden, hat gute (allgemeine) Kunstflugeigenschaften, und Landungen gelingen eigentlich immer. Wesentliche Faktoren die für das gutmütige Verhalten verantwortlich zeichnen sind; das Flügelprofil, die Spannweite von rund zwei Meter, der vergleichsweise breite Flügel, und die Flächenbelastung von weniger als 61 g/dm2.
   
Das Modell Konstruktion Baufortschritt Flugerprobung
 

  

Technische Daten des Modells
  Jungfernflug 2022... geplant
  Spannweite ca. 2460 mm
  Länge um 1900 mm
  Höhe um 400 mm
  Abfluggewicht 6500 g geplant...
  Tragflächeninhalt ca. 99 dm²
  Flächenbelastung ca. 66 g/dm²
  Tragflächenprofil NACA 2415
  Motoren Turnigy C5045-890
  Propeller APC 13x4"
  Flugakku 2 x 4S1P min. 4000 mAh
  Antriebsleistung zus. ca. 2KW...
  Reisegeschwindigkeit ist zu erfliegen
  Max. Geschwindigkeit ist zu erfliegen
 
Es wird ein zweimotoriges Elektroflugmodell, das über ein elektrisches Einziehfahrwerk verfügen wird. Die Landeklappen sollen als Fowler-Klappen ausgeführt werden, was ich bei meiner Pilatus PC-12 schon einmal erfolgreich umgesetzt habe (das Fahrwerk stammt auch von diesem Modell). Die Beleuchtung soll "scale" sein aber möglichst umfangreich, was insbesondere mehrere "Taxi and Landing Lights" angeht.
Die Motorgondeln sollen hoch über dem Flügel liegen, so dass der Akku jeweils bequem von oben in die Gondeln eingesetzt werden kann. Die Antriebsmotoren stammen aus meiner verkauften Cessna 310, die damit bei ihren 6.9 kg seht gut motorisiert war.
Ansonsten soll das Modell optisch einem "verschnitt" eines Business Jet und einem TurboProp ähneln, wobei aber immer das Argument "geringes Gewicht" stechen soll... mal sehen was daraus wird... (Dezember 2021)

 

Weiter >>>


nach oben


Letzte Aktualisierung: 21. Dezember 2021        

Kontakt

Copyright ©, Christian Forrer, alle Rechte vorbehalten